Berufsbildungsgesetz (BBiG): § .16 Zeugnis

Der INFO-SERVICE Öffentlicher Dienst bietet aktuelle und besonders günstige Publikationen für Beamte und Tarifkräfte in Bund, Ländern und Gemeinden. Eine Übersicht der Titel und Preise finden Sie hier >>>weiter


Zur Übersicht des Berufsbildungsgesetzes (BBiG)  

§ 16 Zeugnis

(1) Ausbildende haben den Auszubildenden bei Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses ein schriftliches Zeugnis auszustellen. Die elektronische Form ist ausgeschlossen. Haben Ausbildende die Berufsausbildung nicht selbst durchgeführt, so soll auch der Ausbilder oder die Ausbilderin das Zeugnis unterschreiben.

(2) Das Zeugnis muss Angaben enthalten über Art, Dauer und Ziel der Berufsausbildung sowie über die erworbenen beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten der Auszubildenden. Auf Verlangen Auszubildender sind auch Angaben über Verhalten und Leistung aufzunehmen. 


Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst für nur 7,50 Euro

Das Buch Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst hilft allen Berufsstartern vor allem in den ersten Monaten. Der Buchinhalt richtet sich gleichermaßen an Auszubildende, Praktikanten und Beamtenanwärter/innen. Die Infos, Tipps und Hinweise helfen für die gesamte Ausbildungsdauer bis zur Übernahme.

Für Beschäftigte im öffentlichen Dienst gelten zahlreiche Besonderheiten, z.B. beim Einkommen, der Arbeitszeit, beim Urlaub oder den Regelungen der Vorsorge für Alter und Krankheit. Beamtenanwärter haben Anspruch auf Beihilfe und ein eigenes Versorgungssystem (Beamtenversorgung).

Das Buch ist verständlich geschrieben und übersichtlich gegliedert und kann für 7,50 Euro online bestellt werden

Mehr Infos für Beamtenanwärterinnen und Beamtenanwärter unter www.beamtenausbildung-online.de sowie www.verwaltungshochschulen.de bzw. www.dienstleistungsberufe.de

 

mehr zu: Berufsbildungsgesetz
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.beamtenausbildung-online.de © 2021